Implantate in Klagenfurt

Die Versorgung mit Implantaten ist die modernste Art des Zahnersatzes und gibt Ihnen verloren gegangene Lebensqualität zurück. Durch die hervorragende Stabilität kann wieder gegessen werden was das Herz begehrt.

Ein konventioneller Zahnersatz in Form von Prothesen und Brücken führt nicht immer zum gewünschten Ziel. Genau für diesen Zweck gibt es Zahnimplantate, welche direkt im Kieferknochen verankert werden und die natürliche Zahnwurzel ersetzen. Noch vorhandene, gesunde Zähne müssen nicht beschliffen werden und keine Zahnhartsubstanz geht verloren. Abnehmbarer Zahnersatz kann vermieden werden oder wesentlich verbessert werden.

 

Wie läuft die Behandlung einer Implantatsetzung bei Dr. Robert Körner in Klagenfurt ab?

Im Beratungsgespräch suchen wir für den jeweiligen Patienten die optimalste Versorgung. Unter anderem werden dabei  die intraoralen Gegebenheiten eingehend untersucht, Röntgenbilder angefertigt und die Wünsche des Patienten berücksichtigt. Bei ungenügendem Knochenangebot können verschiedene Methoden des Knochenaufbaues durchgeführt werden (z. B. "Sinuslift"). Je nach Situation kann dann folgendermaßen vorgegangen werden:

Sofortimplantate: Einbringung des Implantates sofort nach Zahnentfernung bei ausreichendem Knochenangebot und voraussichtlich guter primärer Stabilität.

Spätimplantate: Implantation nach ca. 6 Monaten in den natürlich ausgeheilten bzw. mit Knochenersatzmaterial aufgebauten Kieferkamm.

Indikationsabhängig benutzen wir unterschiedliche Implantatsysteme. Höchste Qualität ist uns dabei besonders wichtig, für präzises intraoperatives Handling und um langfristige ästhetische als auch funktionelle Zufriedenheit zu gewähren.

Natürlich werden bis zur vollständigen Einheilung des Implantates und bis zum Einsetzen des engültigen Zahnersatzes ein Provisorium angefertigt, damit Sie auch während dieser Zeit Ihr Lächeln nicht verstecken müssen!

Welche Implantate bieten wir an?

Im Allgemeinen werden Titanimplantate eingesetzt, auf Wunsch bzw. im Falle von seltenen Titanunverträglichkeiten werden Keramikimplantate angewandt. Wir setzen zur Prothesenstabilisierung auch sogenannte Mini-Implantate ein, was zu deutlicher Verbesserung bezüglich Kaukomfort, Sprechsicherheit und persönlichem Wohlbefinden führt.

Grundsätzlich gibt es folgende Implantatsysteme: 

  • Einzelzahnimplantate
  • Implantatgestützte Brücken
  • Festsitzender verschraubter oder zementierter teilweiser Zahnersatz bzw. Wiederherstellung des gesamten zahnlosen Ober- und/oder Unterkiefers
  • Stegkonstruktionen
  • Prothesenimplantate - zum besseren Halt von Prothesen werden Druckknopfimplantate und Miniimplantate angeboten
  • Provisorische Sofortversorgung in einem Tag
Implantate in Klagenfurt
Präoperative Aufklärung

Was zeichnet uns aus?

Dr. Robert Körner hatte im Laufe seiner Karriere als Oberarzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie an der Uni Wien hoch komplexe Operationen hinter sich und zählt nun im Bereich der Implantologie zu einem der Besten, dafür sprechen auch die vielen erfolgreichen Operationen. Obwohl implantatchirurgische Eingriffe immer sicherer werden, können immer gewisse Komplikationen auftreten, sowohl intra- als auch postoperativ.

Im Falle einer unwahrscheinlichen Komplikation, ist es gut zu wissen, in den Händen eines Spezialisten zu sein, denn jeder Eingriff im Mund-Gesichtsbereich ist heikel und bedarf eines erfahrenen Arztes. Wir können Ihnen garantieren, dass Sie in unserer Ordination in Klagenfurt in besten Händen sind, die wissen in welchen Situationen welche Entscheidungen zu treffen sind, denn Erfahrung zählt.

 

 

Ein Implantat stellt aus medizinischer und ästhetischer Sicht eine äußerst hochwertige Behandlungsmöglichkeit dar, das Ihre Lebensqualität entscheidend verbessern kann. Zahnlücken führen oft zum Abbau des Kieferknochens. Dieser Abbau kann durch eine Implantation verhindert und der Verlust weiterer Zähne vorgebeugt werden.